deutschenglish
Adelheid
Letizia Fiorenza & David Sautter

Kritiken

13.03.2012
Zürcher Oberländer/Anzeiger von Uster

Verwandlungslieder

Das Musiker- und  Ehepaar Letizia Fiorenza und David Sautter stellen im Central ihr neustes Projekt vor. Es heisst passend «metamorfosi».



Seit 25 Jahren bereits existiert ihr Projekt «I Cantimbanchi», und auch nach so langer Zeit haben die Sängerin Letizia Fiorenza und Gitarrist David Sautter nichts von ihrem Engagement und ihrer Kreativität eingebüsst. Im Gegenteil – die neuste und sechste CD der beiden Ustermer ist ein weiteres Beispiel, wie altes Liedgut, vor allem aus der Tradition der neapolitanischen Volksweise Villanelle, in der Gegenwart auf erfrischende Art und Weise fortlebt. Wie bereits alle vorangegangenen«I Cantimbanchi»-Projekte steht auch das aktuelle Programm unter einem Motto. Diesmal lautet das Thema «metamorfosi», also Verwandlungen.

Darstellung mit Untertönen
Die Lieder dieses Programms entstanden aus der italienischen Musiktradition heraus. Viele davon kennt das Duo von Originalaufnahmen, etwa «la cerva», dem Lied der Hirschkuh, der der Kopf abgeschnitten wird, aber dabei nicht stirbt. Dieses Lied über die verlorene Unschuld ist eines dieser metamorphosen Beispiele des Programms. Weitere Lieder hat David Sautter, seines Zeichens Mitglied des renommierten Eos Guitar Quartet, neu bearbeitet. «Die Verwandlung in ein Tier im Zusammenhang mit der Liebe beispielsweise, ist die Annäherung an das Naturhafte, Unbewusste und Triebhafte in uns», sagt Sautter und ergänzt: «In den Liedern wird aber alles schön dargestellt, so dass sie den moralischen Instanzen aller Epochen kaum aufgefallen oder zumindest toleriert worden sind.»
Oft bilden diese Lieder auch innere Welten ab und sind deshalb nicht an eine Zeit oder Epoche gebunden. Fiorenza und Sautter bauen eine Brücke zwischen Nord und Süd, zwischen «musica colta» und «musica popolare». Es sind auch Lieder aus der sizilianischen Heimat von Fiorenza und damit auch Teil ihrer Identität. Und Sautter bringt mit seiner Gitarre eine zweite, eigenständige Stimme in «I Cantimbanchi» ein, die immer wieder auch solistisch zum Zug kommt.

Programmpremiere im Central
Das Erarbeiten eines solchen Programms, die Auswahl der Lieder und Stücke sowie das Arrangieren und Komponieren der Gitarrenstimme ziehen sich gemäss dem Musikerduo in der Regel über viele Monate hinweg. Die Arbeit im Tonstudio dauert dann nur ein paar wenige Tage. Erstmals wird am Freitag das neue «I Cantimbanchi»-Projekt «metamorfosi» zu hören sein.

RENATO BAGATTINI

Letizia Fiorenza & David Sautter, Guschstrasse 52, CH-8610 Uster, Fon. & Fax: 0041 44 942 20 68, info@adelheid.ch